0351 478950 Weberplatz 2, 01217 Dresden

Ethikfahrt 2017

Kaum waren die Osterfeiertage vorbei, trafen sich 14 Azubis am 25. April am Dresdner Hauptbahnhof und wurden vom Ethiklehrer, Herrn Arndt, gut gelaunt begrüßt. Durchgezählt, alle pünktlich – dann konnte es ja mit dem Zug Richtung Hauptstadt gehen: 4 ereignisreiche und super organisierte Tage lagen vor den Teilnehmern. Nach dem Bezug des Quartiers incl. Bettenbeziehen und Mittagessen hieß es, mit Bus und U-Bahn die ersten Stationen zu erreichen: die Gedenkstätte Berliner Mauer sowie das Brandenburger Tor Museum mit einer Multimediashow. Glücklicherweise hatten wir immer unseren lebenden Fahrplan in Person von Markus mit. Ohne ihn wäre es in diesen Tagen wohl nicht so entspannt gewesen… Markus, DANKE, du warst echt spitzenmäßig! Zum Abschluss des ersten Tages legten wir an der Stelle des Terror-Anschlags an der Gedächtniskirche noch Blumen nieder, das war schon ein bedrückendes Gefühl. Das Abendbrot bestand aus einer von Herrn Arndt spendierten Currywurst – na typisch Berlin und gar nicht so schlecht!

Der nächste Tag stand ganz im Zeichen des Islam. Damit hatten die meisten von uns bis dahin nicht wirklich was zu tun. Das islamische Zentrum mit der „eingebauten“ Omar Moschee sah von außen gar nicht danach aus.

Beim Betreten waren wir dann schon total überrascht: Tolle Ornamente, unbekannte Schriftzeichen und ein freundlicher Mann, der unsere vielen Fragen geduldig beantwortete. Nach einem typisch islamischen Mittagessen stand nachmittags ein Besuch in einer islamischen Grundschule an. Jungs und Mädchen einer 6. Klasse berichteten in perfektem Deutsch gemeinsam mit der Schulleiterin über ihren ganz schön anstrengenden Schulalltag. Neben dem Fach Religion und Arabisch unterscheidet sich dieser aber nicht von anderen Schulen. Danach gab es im Freizeitzentrum “Turm“ sportliche Höhepunkte mit netten Bademeistern…

Der Donnerstag stand ganz im Zeichen der Politik – und nicht, dass ihr denkt, das war langweilig. Na ja, obwohl die eine Stunde während der Bundestagssitzung uns den trockenen Alltag von Bundestagsabgeordneten hierbei zeigte und manche Augen schon schwer wurden… Im anschließenden Gespräch mit Frau Rüthrich erfuhren wir, dass das Politikerleben durchaus sehr abwechslungsreich und anstrengend ist. Der Besuch der Kuppel im Bundestag bot uns einen tollen Blick auf die „Dächer“ Berlins! Krönender Abschluss war der Besuch des Musicals „The One“. Die Schauspieler, Kostüme und vor allem die Musik – einfach nur stark und so wurde auf dem nächtlichen Heimweg auch lautstark gesungen und getanzt.

Leider war nun schon der Freitag angebrochen, das hieß Zimmer aufräumen frühstücken und mit Gepäck zum letzten offiziellen Termin, dem Spionagemuseum. Den „Agentenparcours“ meisterte Mandy am besten, unsere Jungs kamen nicht in die Nähe dieser Bestleistung! Aber selbst das Zuschauen machte großen Spaß. Dann ging es mit dem Flix-Bus zurück nach Dresden. Und weil bis dahin alles zu glatt verlief, musste ja was passieren, sonst wäre es ja zu langweilig gewesen. Ausgerechnet unserem Fahrplanexperten Markus kam sein wertvoller Koffer abhanden. Ich kann nur sagen, auf Umwegen wurde er wieder gefunden. Also Ende gut, alles gut! Bei einer entspannten „Auswertung“ in der Schule waren sich alle einig: Im nächsten Schuljahr auf ein Neues…

Bianca Pilch, Begleiterin Ethikfahrt

Ethikfahrt 24. - 27.03.2015

25 Jahre Mauerfall … Die Hauptstadt im Wandel der Zeit

Dienstag … Nach einer Autopanne konnten wir dann doch noch in der Gedenkstätte Berlin Bernauer Straße die Spuren der Mauervergangenheit erkunden.

Mittwoch … Nun kann es richtig losgehen! Wir waren im Theater Strahl. Spannend erlebten wir eine Geschichte über Freundschaft und das Recht auf ein gutes Leben.

Donnerstag … Heute waren wir direkt in der „Schaltzentrale“ unserer Landespolitik - im Bundestag. Hautnah diskutierten wir nach der Teilnahme an einer Bundestagssitzung mit einer Politikerin unsere Probleme. Abends begeisterte uns dann noch eine großartige Show im Friedrichstadtpalast „The Wyld“.

Freitag … wurden wir dann sehr freundlich in einer islamischen Grundschule von der Schulleiterin und einigen Schülern empfangen. Sie erzählten sehr offenherzig aus ihrem Leben und von ihren Glaubensvorstellungen.

Eine erlebnisreiche Woche ist zu Ende. Vielen Dank für diese tollen Erfahrungen und Eindrücke. Auch nächstes Jahr dürfen wieder die besten “Ethiker“ mitfahren. Es lohnt sich!

~ F.-P. Arndt, FKL Ethik ~

Rückblick 2012

Rückblick 2010

Auch diese Seite verwendet Cookies. Hinweise zum Datenschutz gibt es hier: Datenschutz